So finden Sie Aufnahme im Frauenhaus Mainz

Unser Frauenhaus bietet seelisch, körperlich und/oder sexuell misshandelten oder bedrohten Frauen und ihren Kindern Schutz und Hilfe. Wir unterstützen Frauen mit Gewalterfahrungen in Ehe, Lebensgemeinschaft oder familiären Umfeld.

Sie haben ein Recht auf Unversehrtheit und Sicherheit! Rufen Sie uns an!

Die Aufnahme ins Mainzer Frauenhaus ist rund um die Uhr möglich, unabhängig von Einkommen, Nationalität und Religion.

Um den Schutz der Bewohnerinnen zu gewährleisten, muss die Adresse anonym bleiben.

Wenn Sie ins Frauenhaus aufgenommen werden möchten, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns. Wir vereinbaren einen Treffpunkt mit Ihnen und holen Sie dort ab.

Außerhalb unserer Bürozeiten können Sie sich bei akuter Gefahr von der Polizei ins Frauenhaus bringen lassen.

Sollten Sie noch unsicher sein, ob das Frauenhaus die richtige Hilfe für Sie ist, beraten wir Sie gerne telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch.

In akuten Gefahrensituationen können Sie sich unter dem Notruf 110 jederzeit an die Polizei wenden.

Falls möglich bringen Sie bitte folgende Dinge mit:

  • Wichtige Dokumente / Unterlagen wie z.B.:
    • Ausweise/ Pässe
    • Geburtsurkunden der Kinder
    • Heiratsurkunde
    • Krankenversichertenkarte
    • Unterlagen vom Arbeitsamt, Sozialamt etc.
    • Verdienstbescheinigungen
    • Bankunterlagen, Kontoauszüge
    • Wichtige Telefonnummern
  • Persönliche Dinge für sich und die Kinder wie z.B.
    • Kleidung
    • Lieblingsspielzeug
    • Schulranzen
    • notwendige Medikamente

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, etwas mitzubringen, werden wir Sie nachträglich dabei unterstützen, das notwendigste aus der Wohnung zu holen.

Translate »